Praktische anleitung um muskelschwäche zu bekämpfen und schwache beine zu stärken

Die Leute klagen oft über Schwäche und Schmerzen in den Beinen. In einfachen Worten bedeutet…

Die Leute klagen oft über Schwäche und Schmerzen in den Beinen. In einfachen Worten bedeutet Beinschwäche weniger Kraft. Diese Erkrankung kann auf schlechte Durchblutung, Nervenschädigung, übermäßige Aktivität, Bewegungsmangel, Arthritis, Erholung nach der Operation, Nebenwirkungen bestimmter Medikamente, Dehydratisierung zurückzuführen sein. Diabetes, Anämie, Rückenschmerzen, Mangelernährung und einige schwere Krankheiten.

Muskelschwäche kann nur ein oder zwei Beine betreffen. Der Schweregrad der Erkrankung kann von leicht bis schwer reichen. Sie können Symptome wie Taubheit oder Schmerzen im Unterschenkel, Muskelkrämpfe, Kribbeln oder Brennen, Rötung, Schwellung, Rückenschmerzen, Körperschmerzen, Verlust der Muskelkoordination und Gleichgewichtsstörungen haben. Um die Beinmuskulatur zu stärken, benötigen Sie eine ausgewogene Ernährung, ausreichende Flüssigkeitszufuhr, eine gute Bewegungsroutine und ausreichend Ruhe.

Sie können auch einige natürliche Hausbehandlungen verwenden, um Ihre Beine zu stärken und eine weitere Verschlechterung des Muskelgewebes zu verhindern. Wenn Sie jedoch wiederkehrende oder chronische Beinschwäche haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt, um die Ursache zu ermitteln. Diese Situation kann auf ein ernstes Problem hinweisen, für das eine geeignete Behandlung erforderlich ist. Hier sind die Top 10 Möglichkeiten, um schwache Beine zu stärken.

  • die massage:

Eine regelmäßige Massage Ihrer Beine verbessert die Durchblutung, so dass mehr Nährstoffe in die schwachen Muskeln gelangen, um sie zu stärken. Darüber hinaus reduziert es Schmerzen, Entzündungen und Schwellungen. Es trägt auch zur totalen Entspannung des Körpers bei und lindert Stress und Angstzustände.

Nehmen Sie heißes Olivenöl, Kokosnuss oder Senf.
10 bis 15 Minuten mit sanften, aber festen Bewegungen auf schwachen Beinen massieren.
Tun Sie dies bei Bedarf zweimal täglich.

  • Der Spaziergang:

Gehen ist eine sanfte Übung, die die Kraft Ihrer Beine stärkt und gleichzeitig die Muskeln straffer und straffer macht. Es verbessert auch die Durchblutung.

Laufen Sie mindestens 30 Minuten, mindestens fünfmal pro Woche. Wenn Sie Schwierigkeiten beim Gehen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder fragen Sie Ihren Arzt um Rat.

Gehen Sie mehrmals in der Woche spazieren, schwimmen, joggen, radfahren und ähnliche Aktivitäten, um Ihre geschwächten Beine zu stärken.

  • Übungen zur Beinstärkung:

Sie können schwache Beine stärken, indem Sie eine Reihe von Übungen ausführen, die alle wichtigen Muskeln des Beins ansprechen.

Zu den besten Übungen, die Sie zu Hause machen können, gehören: High Heel Slip, Kniesehnenverstärkung, Schweizer Kniebeugen, Ausfallschritte, Hüftabduktion, Adduktorkompression, Lendenwirbelsäule Knieverlängerung mit Widerstandsband.

Sie müssen diese Übungen drei- bis viermal pro Woche durchführen, vorausgesetzt, dass sie die Schmerzen nicht verursachen oder verstärken. Sie können auch Yoga und Tai Chi machen. Besprechen Sie die Angemessenheit dieser Übungen immer mit Ihrem Arzt. Lernen Sie diese Übungen auch von einem Experten.

  • Genieße die Sonne:

Vitamin-D-Mangel ist häufig mit Muskelschwäche verbunden. Dieses Vitamin hilft auch bei der Regulierung zweier Mineralien, nämlich Kalzium und Phosphor, die für die Knochengesundheit wichtig sind. Zeit in der Sonne zu verbringen, kann helfen, Vitamin D bereitzustellen, da es die ultravioletten (UV-) Strahlen der Sonne für Ihren Körper erzeugen. Setzen Sie Ihre Beine einfach frühmorgens für 10 bis 15 Minuten am Tag der Sonne aus.

Darüber hinaus essen Sie mehr Nahrungsmittel, die reich an Vitamin D sind, wie Lachs, Sardinen, Makrele und angereicherte Milch, Orangensaft oder Getreide. Sie können sogar ein Supplement einnehmen, nachdem Sie einen Arzt konsultiert haben.

  • Hydratiere deinen Körper:

Dehydrierung ist eine der Hauptursachen für Beinschwäche und Muskelkrämpfe. Durch die Rehydrierung Ihres Körpers kann dieser Zustand leicht gemindert werden.

Trinken Sie den ganzen Tag über reichlich Wasser, um Austrocknung zu vermeiden.
Essen Sie auch mehr wasserbasiertes Obst und Gemüse, um Ihren Körper mit Feuchtigkeit zu versorgen.
Vermeiden Sie koffeinhaltige Getränke und alkoholische Getränke, die zu Dehydratisierung führen können.

Hinweis: Menschen mit Nierenproblemen sollten einen Arzt konsultieren, bevor sie die Flüssigkeitsaufnahme erhöhen.

  • Schwarze Melasse:

Um starke Muskeln zu erhalten und Beinschwäche zu vermeiden, probieren Sie die schwarze Melasse aus, die eine gute Quelle für Eisen, B-Vitamine, Kalzium und Kalium ist.

Während Eisen gegen Anämie hilft, sind B-Vitamine für gesunde Muskeln unerlässlich. Kalzium versorgt Ihre Muskeln mit Energie und Kalium hilft, das Gleichgewicht der Elektrolyte im Körper aufrecht zu erhalten.

Mischen Sie 1 Esslöffel schwarze Gurtmelasse in einer Tasse heißem Wasser oder Milch. Trinken Sie diese Mischung einmal oder zweimal täglich.
Sie können auch 2 Teelöffel schwarze Melasse und ungefilterten rohen Apfelessig in 1 Tasse Wasser mischen und diese Kombination einmal täglich trinken.

  • Apfelessig:

Apfelessig ist ein weiteres wirksames Mittel gegen schwache Beine. Es ist reich an Mineralien wie Kalium, Kalzium und Magnesium sowie an B-Vitaminen, die die Muskeln stärken. Der Gehalt an Essigsäure hilft Ihrem Körper, wichtige Mineralien aus den Nahrungsmitteln aufzunehmen, die Sie essen.

Mischen Sie 1 bis 2 Esslöffel ungefilterten rohen Apfelessig in ein Glas warmes Wasser.
Fügen Sie etwas rohen Honig und Zitronensaft hinzu.
Trinken Sie dieses Tonikum ein- oder zweimal täglich.

  • die milch:

Milch ist ein weiteres gutes Lebensmittel, das die Beinschwäche bekämpfen kann. Dieses Milchprodukt ist mit Kalzium, Eiweiß und anderen Nährstoffen gefüllt, die zum Muskelaufbau beitragen. Als Flüssigkeit hält die Milch Ihren Körper außerdem gut mit Feuchtigkeit versorgt.

Trinken Sie zweimal täglich mindestens ein Glas fettarme Milch, um Ihre Beine zu stärken.
Sie können sogar ein Glas fettarmer Milch mit Feigen, Datteln und gehackten Mandeln kochen und dann trinken, um mehr Kraft zu bekommen.

  • Feldschachtelhalm:

Kräuterkundler empfehlen häufig Schwalbenschwanz für schwache Beine. Der hohe Kieselsäuregehalt erhöht die Muskelkraft, hilft die Muskeln zusammenzuziehen und verbessert die Knochendichte. Zusätzlich hilft dieses Kraut dem Körper, Kalzium aufzunehmen und zu verwenden, wodurch Knochen und Muskeln gestärkt werden.

Trinken Sie täglich 2 bis 3 Tassen Schachtelhalm-Tee für maximal 2 Wochen. Um Tee zuzubereiten, fügen Sie 1 Teelöffel frischen Ackerschachtelhalm zu 1 Tasse kochendem Wasser hinzu und lassen Sie die Mischung 5 Minuten ziehen. Abgießen, rohen Honig hinzufügen und trinken.
Sie können auch Schachtelhalm-Ergänzungen nehmen. Fragen Sie Ihren Arzt nach der richtigen Dosierung und Dauer.

  • Gut essen:

Schlechte Ernährung ist einer der Hauptgründe für schwache Beine. Ernährungsdefizite können die Durchblutung behindern und Ermüdung, Muskelschwäche und Krämpfe verursachen. Darüber hinaus kann eine ungesunde Ernährung zu allgemeiner Schwäche und anderen schwerwiegenden Gesundheitsproblemen führen.

Nehmen Sie gesunde Proteine ​​in Ihre Ernährung auf, um die Beinschwäche zu reduzieren. Eier, Joghurt, Sojaprodukte und Nüsse sind gute Proteinquellen.
Da Muskelschwäche auf einen Kaliummangel hindeuten kann, essen Sie mehr kaliumreiche Lebensmittel wie Bratkartoffeln und Süßkartoffeln mit Haut, Bananen, Pflaumen, Rosinen, Pflaumensaft und Tomatensaft.
Magnesium verbessert auch die Muskelgesundheit, also verbrauchen Sie magnesiumreiche Lebensmittel wie Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Mandeln, Limabohnen und Spinat.
Konsumieren Sie mehr B-Vitamine, um Taubheit in den Beinen zu verhindern und starke Muskeln zu entwickeln. Mit B-Vitaminen angereichertes Getreide, Eier, Linsen, Bananen, Weizenkeime, Bohnen, Fisch, Haferflocken, Käse und Joghurt sind gute Quellen für Vitamin B-haltige Nahrungsmittel. .

Zusätzliche tipps:

Vermeiden Sie es, zu lange in derselben Position zu sitzen oder zu stehen.
Wenn Sie rauchen, ist es wichtig, aufzuhören.
Vermeiden Sie, Nahrungsmittel zu essen, die reich an gesättigten Fetten sind.
Begrenzen Sie die Salzzufuhr, um Ödeme (Wassereinlagerungen) zu vermeiden.
Halten Sie Ihre Beine für eine Weile in die Höhe, um die Blutzirkulation zu erhöhen.
Sie können Akupressur und Akupunktur ausprobieren, um die Durchblutung zu verbessern.
Sie können sogar täglich Ergänzungen von Lysin und Coenzym Q10 einnehmen, um die Muskelschwäche zu reduzieren. Konsultieren Sie vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln immer Ihren Arzt.